Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE

Was ist Haka?

Was ist Haka?

Haka ist der rituelle Krafttanz der Maori, der neuseeländischen Ureinwohner. Der Haka, auch genannt Kapahaka, ist eine Abfolge von körperlichen Bewegungen und gesprochenen Worten. Ursprünglich dient(e) der Haka zur Einschüchterung des Gegners, bevor die Krieger das Schlachtfeld betreten. Haka wird übersetzt mit Tanz und Gesang und erzählt eine Geschichte. Im Haka wird durch Bewegung und Stimme die eigene Kraft spürbar. Durch den Tanz wird ein Zugang zum Maná, wie es die Maori bezeichnen, möglich. Wir verstehen darunter Kraft, Lebensenergie oder Stärke, aber auch Ansehen und Würde.

Haka als gesellschaftliches Ritual für Übergänge

Der Haka wurde seit Jahrhunderten zu gesellschaftlichen Anlässen getanzt, wie Geburten, Begräbnisse, Feiertagen, Einweihung von Häusern, Beratungen, Jahrestagen oder Todestagen. Das berühmte Hochzeitsvideo ging um die ganze Welt viral, und zeugt beeindruckend von der Kraft des Haka als gelebtes Ritual. Ein Ritual, um Übergänge zu begleiten, Menschen zu begrüßen, zu verabschieden oder einfach in der Gemeinschaft zu unterhalten. Haka gab es bei den unterschiedlichen Anlässen als "geplante Darbietung" und als spontane Aufführung. Der Haka wurde sowohl von Frauen als auch Männern getanzt.

Haka heute in Neuseeland - All Blacks

Haka verbindet die Gemeinschaft der Maori bis in die heutige Zeit und fördert besonders stark die Wiederentdeckung der Kultur und bildet als gemeinsames Ritual einen starken Aspekt der Tradition. Gerade Wettbewerbe und Konkurrenzen tragen dazu bei den Haka als Tradition zu leben. Heute wird er als anerkannter Teil der gesamten neuseeländischen Kultur bei grossen Anlässen sowie z.B. bei Staatsempfängen getanzt. Er erfreut sich in Neuseeland und mittlerweile auch auf der ganzen Welt grosser Beliebtheit, was auch die sogenannten Haka-Flash-Mobs, die oft spontan entstehen, zeigen, wenn sich Leute auf Plätzen und Strassenkreuzungen spontan zu einem Haka treffen und damit die Aufmerksamkeit der Passanten erregen. Zur weltweiten Popularität haben vor allem die All Blacks beigetragen, die erfolgreiche Rugby-Nationalmannschaft Neuseelands, die den Tanz vor jedem Spiel tanzen und damit den Gegner beeindrucken und einschüchtern.

Don´t leave anything in the tank!

Inia Maxwell, ehemaliger Choreographie-Coach für den Haka der All Blacks spricht davon nichts zurückzubehalten, wenn man Haka tanzt: "Don´t leave anything in the tank!" In dieser Doku erzählt Inia von der Verbindung von Haka und Tradition. Wirklich sehenswert!

„Kia korero te katao o te tinana!“

Als Henare Teowai, Meister des Haka, gefragt wurde, worum es beim Haka geht, sagte er:

„Kia korero te katao o te tinana!“

„Der gesamte Körper soll sprechen, soll die Bedeutung der Worte erkennbar machen! Der Haka ist eine Komposition, gespielt von mehreren Instrumenten. Den Händen, den Füssen, Beinen, dem Körper, der Stimme, der Zunge und den Augen. Alle verbinden sich miteinander und vervollkommnen die Worte, die vermittelt werden sollen. Mehr als alle anderen Erscheinungen der Maori-Kultur ist der Haka ein Ausdruck von Leidenschaft, Kraft und Identität. Es ist eine Nachricht der Seele, eine die über Worte und Körpersprache nach aussen dringt.“

Siehe auch